Zuletzt aktualisiert am 22.11.2016 von Marco Vonmoos.

Wichtig für eine top Sprossenqualität ist, dass die Sprossen zu jeder Zeit genügend Platz zum Wachsen haben. Dank der Glasgrösse bekommen die Sprossen genügend Luft und können perfekt gewaschen werden. So werden die Sprossen auch schön grün (Chlorophyllbildung).

Der Vorteil unserer Keimgeräte aus Glas ist, dass eine schöne Menge Sprossen gezogen werden kann. Sind die Sprossen nach drei bis 7Tagen fertig (je nach Sorte), können diese – dank der hohen Qualität der Sprossen – gut eine Woche bis zehn Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Beispiel: Zwei Esslöffel Alfalfa Sprossen mit einem Kaffeelöffel Rucola Samen ergeben ein Glas voll Sprossen. Dies ermöglicht Ihnen täglich eine Hand voll Sprossen zu essen, bis die nächsten Sprossen wieder gezogen sind.

Ein Sprossen-Brötchen zum Frühstück, oder für die Kinder ein gesundes Brötli in der Schule, einen Sprossen-Salat zum Mittagessen, einen grünen Smoothie für zwischendurch und Sie werden Ihren Körper mit Frische versorgen. Nur absolut Frisches hat z. B. Enzyme, welche für unseren Körper wichtig sind. Versuchen Sie möglichst, so frisch wie möglich zu essen. Natürlich dürfen Sie auch weniger Samen ins Glas machen.

Drei Möglichkeiten um frisch zu Essen:

  1. Eigener Garten, damit Sie das Gemüse frisch bekommen.
  2. Verzehr von «wilden Pflanzen», wie z. B. Löwenzahn, Spitzwegerich, Scharfgarbe, Vogelmiere …
  3. Sprossen (mit Sprossen ist es sehr einfach 6, 7 , 8 verschiedene Gemüse pro Tag zu essen). Jede Sprossen schmeckt anders, weil jede Pflanze andere Inhaltsstoffe besitzt.

P.S.: Damit es perfekt funktioniert, ist diese Grösse des Keimglases wichtig.

Keimglas kaufen >

Pierre Jaques Antoine Béchamp 

(* 16. Oktober 1816 in Bassing; † 15. April 1908 in Paris) 
war ein französischer Mediziner, Biologe und Pharmakologie.

.....Am Sterbebett meinte Pasteur zur Bechamp Theorie noch „Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles“, was soviel bedeutet, dass man über eine Milieuregulierung besser die Grundlage schaffen kann, damit sich keine Bakterien, Keime entwickeln können. Ein „Krieg“ gegen die Bakterien, Viren mit den Antibiotika, kann einerseits Resistenzen verursachen und andererseits wirken sie gegen Viren gar nicht.


Pasteur hatte einen Zeitgenossen, der seine Lehre widerlegte. Er hieß Antoine Bechamp. Als Arzt und Wissenschaftlicher war Bechamp einer der hervorragendsten Forscher des 19. Jahrhunderts. Bechamp lehrte in Übereinstimmung mit Hippokrates, dass Krankheiten in uns durch uns entstehen. Keime sah er nicht als etwas Abgetrenntes, Feindliches, von außen Kommendes, sondern als Voraussetzung allen Lebens. Zu Pasteurs Zeiten glaubte die Wissenschaft, das Leben sei an die Zelle gebunden. Weil sich die Zelle durch Trennung vermehrt, nahm man an, jede Zelle sei aus einer anderen hervorgegangen.

Dabei blieben zwei Fragen offen:

Woher kam die erste Zelle und auf welcher Weise entwickelten sich aus einer Zelle die verschiedenen pflanzlichen, tierischen und menschlichen Lebensformen? Darauf gab es keine Antwort.

Bechamps Forschungen zeigten den Weg aus einer Sackgasse. Er verwarf als erstes die Idee der Zelle als kleinste Lebenseinheit. Vielmehr, lehrte er, ist die Zelle selbst aus lebendigen Einheiten zusammengesetzt. Die Bausteine der Zelle nannte er Mikrozymen. Das bedeutet: mikroskopisch kleine Gär-Organismen. Sie sind die Keime des Lebens. Lebenskeime bilden die Zelle, sind aber nicht an diese gebunden.

Keime sind die kleinste Lebenseinheit. Sie wirken in allen Lebensbereichen. Sie besorgen den Kreislauf der Stoffe oder, wie Bechamp es ausdrückte: „Mikrozymen organisieren die Materie“. Dabei sind sie ständig in Bewegung. Sie bilden den Nährboden, aus dem die verschiedenen Lebensformen hervorgehen und zu dem sie zurückkehren.

Ohne Keime kein Leben!

Vom Entstehen bis zum Vergehen gehören Lebenskeime zum menschlichen Organismus. Sie bilden die Zellen, sorgen für die Stoffwechselvorgänge und lösen die Zellen beim Tod wieder auf. Keime erbauen den Organismus, erhalten ihn und bewirken seine Verwesung. Ist der Mensch zu „Staub“ geworden, beleben sie weiterhin die Erde. Neue Daseinsformen entstehen und vergehen. Die Lebenskeime sind unsterblich.

Immer wieder wies Bechamp darauf hin, dass Organismen nicht keimfrei sind, wie Pasteur dies behauptet. Keime haben keinen feststehenden Charakter. Sie sind nicht monoform (eingestaltigt), sondern polyorm (mehrgestaltig). Keime verhalten sich nicht willkürlich, sondern gesetzmäßig. Ihre Vermehrung geschieht keineswegs “unkontrolliert“, wie es die Medizin in Anlehnung an Pasteur noch heute haben will.

Pasteurs Theorie, wonach gewissen Keime ihrem ursprünglichen Wesen nach feindlich und immer bereit seien, Organismen aus der Luft anzugreifen, bezeichnete Bechamp als „monstruös“. Dies habe zur Annahme geführt, Krankheit sei Schicksal. Aber so sehr sich Bechamp um Aufklärung bemühte, die Welt hatte für seine Erkenntnisse keine Verwendung. Bei Kirche, Staat und Wissenschaft stieß er auf Ablehnung.

Am Sterbebett meinte Pasteur zur Bechamp Theorie noch „Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles“, was soviel bedeutet, dass man über eine Milieuregulierung besser die Grundlage schaffen kann, damit sich keine Bakterien, Keime entwickeln können. Ein „Krieg“ gegen die Bakterien, Viren mit den Antibiotika, kann einerseits Resistenzen verursachen und andererseits wirken sie gegen Viren gar nicht.

Quelle: http://www.pro-natura.info/index.php/pasteur-bechamp-br-sub-die-gegenspieler

youtube.com - Video: Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!

Zuletzt aktualisiert am 22.11.2016 von Marco Vonmoos.

Unser Keimgerät aus Glas hat gegenüber z. B. von Sprossenturm mit Etagen den Vorteil, dass die Sprossen sehr einfach im Glas gewaschen werden können. Die Sprossen bilden eine einzige Wurzel. Bei unserem System wird die ganze Sprosse gegessen. Anders bei Etagen, wo oft der untere Wurzelteil weggeschnitten werden muss.

Dank dem Keimglas erreichen wir eine super Sprossen-Qualität. Die Sprossen können gut eine Woche bis 10 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Keimglas kaufen >

Zuletzt aktualisiert am 25.11.2016 von Sonja Bloch.

Damit Sie gleich mit Ihren eigenen Sprossen starten können, versenden wir Ihre Pakete mit POST PRIORITY (A-Post).

 

Manchmal muss es schnell gehen, z. B. für ein Geburtstagsgeschenkt: Rufen Sie mich an, wenn es wichtig ist, dass Sie Ihre Produkte am nächsten Tag bei Ihnen haben. Tel. 076 406 72 71 (Marco Vonmoos)

«Ab di Post!»

Keimglas kaufen >

Zuletzt aktualisiert am 22.11.2016 von Marco Vonmoos.

Meine Sprossen ziehe ich im Eingangsbereich an einem schön hellen Platz.

Keine direkte Sonneneinstrahlung für die Sprossen. Ein bisschen Licht genügt den Sprossen, damit Sie schön grün werden können. Einige Restaurants ziehen die Sprossen sogar bei Kunstlicht.

Dank dem edlen Design ziehen viele unserer Kunden die Sprossen im Wohnzimmer oder Restaurants im Kundenbereich.

Unsere Kunden finden überall Plätze, weil Sie mit den Sprossen auf eine sehr einfache Weise etwas Gutes für die Gesundheit tun können. Was unser Körper unter anderem braucht, sind frische, grüne Lebensmittel, um gesund zu bleiben.

P.S.: Wer sich von der Kraft der Sprossen bedienen will, der findet überall Platz. Überzeugen Sie sich selbst von sprossensamen.ch, z. B. an einer Messe oder an einem Markt. Die nächsten Termine finden Sie hier >

Keimglas kaufen >

Zuletzt aktualisiert am 22.11.2016 von Marco Vonmoos.

Mit unserem Sprossenglas ziehen Sie Sprossen in top Qualität.

Sind die Sprossen fertig gezogen, können Sie diese eine Woche bis 10 Tage im Kühlschrank aufbewahren und täglich frisch geniessen. Aufbewahrung in einer Haushaltsdose mit Deckel und Haushaltspapier.

Keimglas kaufen >

Zuletzt aktualisiert am 22.11.2016 von Marco Vonmoos.

Damit die Sprossen das Grün bilden können (Chlorophyll), benötigen die Sprossen Helligkeit. Keine direkte Sonne. Einige Restaurants ziehen die Sprossen in der Küche bei Kunstlicht.

Keimglas kaufen >

Zuletzt aktualisiert am 22.11.2016 von Marco Vonmoos.

Mit 250g Alfalfa Samen bekommen Sie ca. 2.5kg frische Sprossen und dies für 9.50 Fr.! Ziehen Sie Ihre Sprossen selber, denn so erhalten Sie eine Spitzenqualität und sparen richtig Geld.

Keimglas kaufen >

Gerne dürfen Sie alle Teile unseres Systems im Geschirrspüler reinigen. (Glas, Sieb, Deckel, Ständer)

PS: Wir reinigen das Glas oft nur mit einen Küchenlappen sauber. Meist nur mit Wasser. Lassen das Glas sauber trocknen & weichen die nächsten Sprossen gleich wieder ein. 

Späteste Bestellung von Ihnen,  damit die Produkte rechtzeitig zu Weihnachten bei  Ihnen eintreffen:

Land Produkt Pakete
Schweiz Swiss-Express «Mond»[1] 22.12.2018  Bitte telefonischen Kontakt aufnehmen 0041 76 406 72 71
Schweiz A-Post PostPac Priority 21.12.2018  Eintreffen Bestellung 14:00 [2]
Schweiz B-Post PostPac Economy 20.12.2018  Eintreffen Bestellung 14:00
Europa URGENT 17.12.2018  Bitte telefonischen Kontakt aufnehmen 0041 76 406 72 71
Europa Priority 06.12.2018
Europa Economy 29.11.2018
1  Aufgabe bis Annahmeschluss am Abend; Zustellung am 24.12.2018
2  Aufgabe bis zum ordentlichen Annahmeschluss für PostPac Priority

Oft gestellte Fragen (FAQ)